• 100% Deklaration aller Zutaten
  • Keine Tierversuche!
  • Gratis Versand ab 39 € (DE)
0
0,00 €

Welpenfutter

  1. 1
  2. 2

Gesundes Welpenfutter für Hunde, sonst drohen Mangelerscheinungen

Welpen sind anfällig für Erkrankungen und Mangelerscheinungen. Das kann fatale Folgen für ihre spätere Entwicklung haben. Bei der Wahl des Welpenfutters sollte daher genau hingeschaut und kein Kompromiss eingegangen werden.

Hochwertiges Welpenfutter für Hunde ohne Getreide und Gluten

nutricanis Welpenfutter enthält alle aufeinander abgestimmten Nährstoffe, Proteine aus hochwertigen Quellen, Mineralstoffe und Vitamine, die Ihr Hund für ein gesundes Wachstum und ordentlich Energie braucht. Wir verzichten auf Getreide und Gluten, weil diese Allergien beim Hund auslösen können. Symptom einer Unverträglichkeit kann Durchfall sein, aufgrund des Flüssigkeitsverlustes kann dies beim Welpen lebensbedrohliche Auswirkungen haben. Unser artgerechtes und gesundes Welpenfutter für Hunde führt dem Welpen hochwertige Kohlenhydrate z.B. über Gemüse wie Erbsen oder Süßkartoffeln zu.

Welpenfutter ohne künstliche Aromen und Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, Lockstoffe

Wir setzen auf ausgesuchte, schmackhafte, gehalt- und wertvolle Zutaten in unserem Hundefutter. Künstliche Aromen oder gar Lockstoffe haben im Hundefutter unserer Ansicht nach nichts verloren und sind in einem guten Produkt auch nicht notwendig. Oder bevorzugen Sie Ihr Essen mit solchen "Zutaten"? Auch sogenannte Füllstoffe, die günstig in der Herstellung sind und den Hund schnell satt machen sollen, werden Sie in unserem Welpenfutter nicht finden.

Die richtige Futtermenge Welpenfutter

Bei der Festlegung der richtigen Futtermenge unbedingt die Fütterungsempfehlungen beachten. Diese finden Sie bei nutricanis auf der Rückseite der Dose des Welpenfutters.

Dem Welpen feste Fütterungszeiten beibringen

Ein Hundewelpe sollte möglichst früh an feste Fütterungszeiten gewöhnt werden. Er sollte sich nicht den ganzen Tag über am Futternapf bedienen können. Welpen unter 6 Monaten werden bis zu dreimal am Tag gefüttert. Nach dem Füttern sowohl bei Welpen als auch erwachsenen Hunden mindestens 1 Stunde Ruhepause einlegen. Zwischendurch können artgerechte Hundesnacks gegeben werden, bspw. um Trainings- und Erziehungsfortschritte zu belohnen. Allerdings müssen diese auf den Tagesbedarf des Welpen angerechnet werden und sollten 5% am Gesamtbedarf nicht überschreiten.