Ernährung

Die richtige Ernährung eines Hundes ist entscheidend für seine Gesundheit und Fitness. Hunde, die länger in Form bleiben, leben in der Regel auch länger – und das mit mehr Freude. Sie können viel dafür tun, dass Ihr Hund seine gesunden Knochen, kräftigen Gelenke, belastbaren Muskeln, ein starkes Immunsystem und glänzendes Fell behält. Was aber ist richtig? Hier erfahren Sie, was Experten und Hundeliebhaber raten – von der richtigen Futtermenge über Inhaltsstoffe im Futter und vernünftiges Trinkverhalten bis zur Futterumstellung oder Inhaltsstoffen, die Sie besser vermeiden sollten.

  • Die richtige Ernährung des Hundes beim Fellwechsel
    Die richtige Ernährung des Hundes beim Fellwechsel

    Anders als der Mensch kann der Hund seine Körpertemperatur bei warmen Temperaturen nicht durch schwitzen regulieren. Schweißdrüsen besitzt er nur an den Pfoten. Im Winter hingegen schützt in den allermeisten Fällen keine wärmende Winterbekleidung den Hund vor der Kälte.
    Warum überhaupt Fellwechsel
    Naturgemäß sind die meisten Hunderassen durch einen Fellwechsel an die mehr erfahren

  • Leberdiät - Einen Hund mit Leber-Erkrankung richtig ernähren
    Leberdiät - Einen Hund mit Leber-Erkrankung richtig ernähren

    Welche Aufgaben übernimmt die Leber
    Die Leber ist auch beim Hund das zentrale Stoffwechselorgan. Sie ist beispielsweise am Fett-, Zucker- und Eiweißstoffwechsel beteiligt. Darüber hinaus ist die Leber für die Produktion und Speicherung von Vitaminen und für die Entgiftung des Körpers zuständig.
    Ist die Leber in ihrer Funktion eingeschränkt, ist eine darauf angepasste mehr erfahren

  • Warum die meisten Labrador Retriever so gern fressen
    Warum die meisten Labrador Retriever so gern fressen

    Ausnahmen bestätigen sicher die Regel, dennoch zählt der Labrador wohl zu den hungrigsten Hunderassen. Er kann fressen und fressen bis der Bauch spannt. Und auch dann bettelt er und ist bereit, für Futter alles zu tun. Britische Forscher konnten nun nachweisen: Schuld daran kann ein Gendefekt sein.
    Genauer ein Defekt im POMC-Gen. Dieser wirkt sich auf die Produktion der Botenstoffe mehr erfahren

  • Die größten Fehler bei der Hundefütterung
    Die größten Fehler bei der Hundefütterung

    Ein Leckerli hier, damit der Hund ein gewünschtes Verhalten an den Tag legt. Ein Leckerchen da, weil gerade keine Zeit dafür ist, sich mit dem Hund zu beschäftigen. Ein Snack für den Hund, weil er doch gerade so herzzerreißend mit großen Augen guckt, während seine Menschen bei Tisch sitzen und schließlich soll er es doch auch gut haben. Ein Leckerchen, um dem Hund eine Freude mehr erfahren

  • Die größten Mythen in der Hundeernährung
    Die 8 größten Mythen in der Hundeernährung

    Wie beim Menschen ranken sich auch beim Hund etliche Mythen um dessen optimale Ernährung. Braucht er überhaupt Kohlenhydrate, ist er nicht ein reiner Fleischfresser und dürfen Hunde eigentlich Knochen fressen? Wir haben die größten Mythen der Hundeernährung zusammengetragen.

    1. Nüsse sind Gift für Hunde
    Nüsse landen regelmäßig auf den Listen giftiger Nahrungsmittel mehr erfahren

  • Dürfen Hunde Nüsse fressen
    Nüsse in der Hundeernährung

    Nüsse stehen regelmäßig auf der Liste der Dinge, die der Hund nicht fressen sollte, weil sie schädlich oder sogar giftig für ihn sein können. Zu Vergiftungserscheinungen kommt es jedoch erst ab einer bestimmten Dosierung. Und hierbei spielt das Körpergewicht des Hundes eine entscheidende Rolle.
    Pauschal ist jeder Hundehalter auf der sicheren Seite, wenn er auf Nüsse in mehr erfahren

  • Verweildauer von Fertigfutter im Magen des Hundes
    Verweilt Fertigfutter länger im Verdauungstrakt als Rohfutter?

    Es hält sich hartnäckig das Vorurteil, dass Fertigfutter, egal ob Trockenfutter oder Nassfutter, länger im Magen bzw. Verdauungstrakt des Hundes bleiben würde, als roh gefüttertes Futter. Grund hierfür solle sein, dass dem fertigen Futter Enzyme, die für die Verdauung wichtig seien, fehlten. Ein Umstand, der den Hund auf Dauer krank mache.

    Aus ernährungsphysiologischer mehr erfahren

  • Fleischanteil im Hundefutter
    Wie wichtig ist der Fleischanteil beim Hundefutter

    Um den Hund gesund und artgerecht zu füttern, hat sich der Trend herauskristallisiert, beim Hundefutter auf einen möglichst hohen Fleischgehalt zu achten. Fütterungsformen wie BARF setzen zusätzlich auf die Rohfütterung von Fleisch. Aber wie wichtig ist der Fleischanteil im Futter eigentlich und ist Fleisch gleich Fleisch?
    Tatsächlich spielt Fleisch als Proteingeber eine mehr erfahren

  • Warum der Hund nicht frisst
    Ursachen, warum der Hund nicht frisst

    Es kann verschiedene Ursachen haben, warum ein Hund nicht fressen möchte oder ein verändertes Fressverhalten an den Tag legt. Grundsätzlich kann es vorkommen, dass der Hund ein oder zwei Tage mal gar nichts oder wenig fressen möchte. Vielleicht hat er die letzte Mahlzeit nicht gut vertragen, es ist sehr heiß, er war weniger aktiv oder er hat einfach keinen großen Hunger. Fressunlust mehr erfahren

  • Dürfen Hunde Knochen fressen
    Dürfen Hunde Knochen fressen

    Wenn es darum geht, dem eigenen Hund eine kulinarische Freude zu bereiten, dann fällt den meisten Hundebesitzern spontan ein richtig schöner Knochen ein, an dem der Hund genüsslich kauen und knabbern kann. Doch Vorsicht, nicht jeder Knochen ist für den Verzehr durch den Hund geeignet. Und auch die verbreitete Angewohnheit, dem Hund die Knochen zu überlassen, die vom Essen übrig mehr erfahren

Artikel 1 bis 10 von 23 gesamt

  1. 1
  2. 2
  3. 3
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ich stimme zu x