Die wichtigsten Grundkommandos als Hörzeichen für den Hund

Die wichtigsten Grundkommandos als Hörzeichen für den Hund

Jeder Hund sollte auf gewisse Kommandos reagieren. Und hier geht es weniger darum, dass es doch ganz schön wäre, wenn der Hund gehorchen würde. Im Gegenteil, manche Kommandos können für den Hund überlebensnotwendig sein (z. B. halt / stopp an einer befahrenen Strasse) und sind daher unabdingbar für ihn zu lernen. Das Training kann bereits im Welpenalter und kurz nach dem Einzug beginnen.

Beim Beibringen der wichtigsten Kommandos sollte mit Geduld, Verständnis und Ruhe vorgegangen werden. Denn es braucht ein paar Wiederholungen bis der Hund ein Kommando mit einem Verhalten verknüpft. Darüberhinaus muss ihm klar sein, was von ihm erwartet wird. Daher sollten die Kommandos präzise, kurz, klar formuliert und durch die Stimmlage, ggf. auch durch Sichtzeichen unterstützt werden. Zeigt der Hund das gewünschte Verhalten, so bleiben für die Belohnung nur etwa 2 Sekunden. Denn das ist die ungefähre Zeitspanne in der ein Hund sein Verhalten mit dem Lob in Verbindung bringen wird. Gleiches gilt übrigens auch für Bestrafung, weswegen es absolut unsinnig ist, den Hund für etwas zu bestrafen, wenn man ihn nicht unmittelbar dabei erwischt hat. Die Belohnung für das erwünschte Verhalten kann in Form von Streicheleinheiten und Leckerlis erfolgen.

Wer noch recht unerfahren in der Hundeerziehung ist, der sollte sich beim Beibringen der Grundkommandos ggf. Unterstützung von einem erfahrenen Hundetrainer holen oder eine Hundeschule besuchen. Dabei ist außerdem zu berücksichtigen, dass Hunde orts- und situationsbezogen lernen. Sie verknüpfen eine Übung oder das trainieren eines Kommandos mit ihrer Umgebung und der entsprechenden Situation (Gerüche, Geräusche etc.). In einer anderen Umgebung mit anderen Eindrücken, Ablenkungen und Gerüchen herrscht eine andere Situation. Hier müssen sie erst lernen, dass „Platz“ auch hier das gleiche bedeutet, wie beim Training in der Hundeschule.

Die Grundkommandos für den Hund

Zu den Kommandos, die jeder Hund beherrschen sollte gehören:

  • Sitz!
  • Platz! und der entsprechende Auflösungsbefehl
  • Komm oder Hier!
  • Nein!
  • Aus!
  • Fuß oder Links/ Rechts!
  • Bleib!

Wie sie dem Hund Sitz!, Platz! und den entsprechenden Auflösungsbefehl beibringen, haben wir hier zusammengeschrieben. Komm oder Hier!, Nein! und Aus! lernt der Hund am besten so. Wie sie dem Hund Fuß oder Links/ Rechts! Und Bleib! beibringen, haben wir hier zusammengeschrieben.

Die Kommandos als Hörzeichen

Kommando / Hörzeichen Stimmlage Das soll der Hund tun
Sitz hoch Hinsetzen und solange sitzen bis Auflösungsbefehl
Platz tief Hinlegen und liegen bleiben bis Auflösungsbefehl
Bleib tief In Position verharren bis Auflösungsbefehl
Komm neutral Zum Menschen kommen und etwas erwarten
Hier hoch Sofort und auf direktem Weg zu seinem Menschen kommen
Aus tief Sofort alles loslassen / fallenlassen und seinem Menschen überlassen
Nein tief Aufhören etwas zu tun, etwas sein lassen